Schwerer Raub auf Outlett Store in Stuhr-Brinkum

Thema

Diepholz (ots) – Am gestrigen Samstag Abend, gg. 19.20 Uhr teilten Mitarbeiter eines Outlett Stores aus dem Ochtum Park über Notruf der Polizei einen Überfall durch maskierte und bewaffnete Täter mit.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollten gestern gg. 19.10 Uhr zwei Bedienstete des Outlett Stores über den Personaleingang das Geschäft verlassen, als zunächst ein maskierter Täter unter Vorhalt einer Pistole die beiden Personen bedrohte und in das Geschäft zurück drängte.

Da beide Frauen lautstark auf sich aufmerksam machten, kamen unmittelbar zwei weitere maskierte und ebenfalls bewaffnete Täter hinzu.

Gemeinsam wurden dann die Frauen in die obere Etage in einen Aufenthaltsraum geführt. Hier hielten sich zu diesem Zeitpunkt auch etwa 20 weitere Bedienstete des Outlett Stores auf, um sich auf den Feierabend vorzubereiten.

Während einer der Täter bei den Opfern verblieb, durchsuchten die beiden weiteren Täter offenbar den Tatort, um mutmaßlicherweise an die Tageseinnahmen zu gelangen. Ein Zugriff auf Wertgegenstände oder Bargeld erfolgte nicht; kein Raubgut. In der Folge flüchteten dann alle drei Täter unerkannt über den Personaleingang in bislang unbekannte Richtung.

Die verbliebenen Bediensteten schlossen sich, in Unkenntnis über die Flucht der Täter zur Vermeidung von weiteren Täterkontakt, in dem Aufenthaltsraum ein und informierten über Notruf die Polizei. Während die Polizei ständig den Kontakt zu den “eingeschlossenen Personen” aufrecht hielt, wurden umgehend alle verfügbaren Einsatzkräfte zum Tatort entsandt.

Das Gebäude wurde sofort umstellt und weitere Kräfte angefordert, da bis zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen war, dass sich die Täter in dem riesigen Outlett Store noch aufhalten könnten bzw. die “eingeschlossenen Personen” sich noch unter dem Einfluß der Täter befinden.

Nach Eintreffen der Sondereinsatzkräfte wurde das Gebäude durch diese Betreten und die “eingeschlossenen Personen” unter dem Schutz der Sondereinsatzkräfte der Obhut der bereitstehenden Notärzte und Rettungskräfte zugeführt. Körperlich ist keines der Opfer verletzt worden; die psychische Belastung und mögliche Folgen daraus, werden sich erst später feststellen lassen.

Im Anschluß wurden durch weitere eintreffende Sondereinsatzkräfte der gesamte Tatort, inklusive des Daches, leider ohne Erfolg, durchsucht.

Danach erfolgte die umfangreiche Tatortaufnahme durch die zuständige Polizeiinspektion Diepholz. Hierzu wurde die Spurenlage gesichert; Zeugenvernehmungen und erste Videoauswertungen zur Vorbereitung von Fahndungsmaßnahmen durchgeführt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*