Newsticker

Nachtragsmeldung zu den tödlichen Verkehrsunfällen

Thema

Diepholz (ots) – Bei zwei schweren Verkehrsunfällen im Landkreis Diepholz innerhalb kürzester Zeit verunglückten heute am frühen Abend zwei junge Autofahrer tödlich.

Gegen 17:37 Uhr befuhr eine 29-jährige Frau aus Bremen mit ihrem Seat die Bremer Straße (Landesstraße 331) von Emtinghausen in Richtung Schwarme. Die Frau wollte einen vor ihr fahrenden Traktor überholen und scherte hierzu aus. Zwei entgegenkommende Motorradfahrer konnten dank ihrer schnellen Reaktion einen Zusammenstoß mit dem Seat noch verhindern. Ein dahinter fahrender VW Golf wurde zu einem Bremsmanöver gezwungen.

Der 20-jährige Mann aus Schwarme am Steuer des Golf kam beim Bremsen ins Schleudern und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet in den Gegenverkehr und prallte mit der Beifahrerseite gegen das Frontgewicht des Traktors.

Der junge Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, für ihn kam jede Hilfe zu spät. Die Fahrerin des Seat und zwei weitere Insassen sowie der Traktorfahrer blieben unverletzt. Die Landesstraße 331 zwischen Emtinghausen und Schwarme ist aktuell noch voll gesperrt, die Sperrung wird vermutlich noch bis in den späten Abend hinein andauern.

Neben einem Rettungswagen und einem Notarzt waren auch ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehr aus Schwarme im Einsatz.

Der VW Golf wurde total zerstört und von der Polizei sichergestellt. Auch der Traktor war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt mehr als 40.000 Euro.


Nur eine knappe Dreiviertelstunde später ereignete sich in Asendorf ein weiterer schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 23-jähriger Mann aus Hoya tödlich verunglückte.

Gegen 18:16 Uhr war der junge Mann mit seinem Opel von Harbergen kommend auf der Siedenburger Straße (Landesstraße 352) in Richtung Graue zur Bundesstraße 6 unterwegs. Er beabsichtigte in einer Rechtskurve einen vor ihm fahrenden PKW zu überholen und übersah hierbei aus noch ungeklärter Ursache den Gegenverkehr.

Die Fahrerin des vor ihm fahrenden PKW bemerkte den Gegenverkehr und leitete eine Vollbremsung ein. Der Fahrer des Opel konnte noch rechtzeitig vor ihr einscheren, kam hierbei aber auf den Grünstreifen rechts neben der Fahrbahn.

Beim Gegenlenken geriet er dann ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Hier prallte er mit der Fahrerseite gegen einen Baum, der PKW ging sofort in Flammen auf.

Der Fahrer des Opel war nach bisherigen Erkenntnissen sofort tot.

Im Einsatz war neben einem Rettungswagen und einem Notarzt auch ein Rettungshuschrauber.

Der PKW des Verunglückten wurde bei dem Aufprall total zerstört.

Die Landesstraße 352 ist aktuell aufgrund der Bergungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen noch voll gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich bis in den späten Abend hinein andauern.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*